Sprache
Logo von kaufsignal.ch
056 552 08 00 Mo-Fr 08-12 & 13.30-17.30 Uhr

0 Artikel (CHF 0.00)

Warenkorb anzeigen »
BERATUNG grossgeschrieben
in Spreitenbach oder Tel. 056 552 08 00
Lieferung zum Wunschtermin
Bordsteinkante zum nächsten Werktag möglich
Wir schliessen Ihr neues Gerät an
und entsorgen Ihr Altgerät.

Ihr Spezialist für Haushaltsgeräte

Themenübersicht Waschmaschinen

Fassungsvermögen

Was gibt das Fassungsvermögen an?
Welches Fassungsvermögen ist für mich und meinen Haushalt ideal?
• Singlehaushalt und kleine Haushalte (1-3 Personen)
• Mittlerer Haushalt (4-5 Personen)
• Großfamilien (6 und mehr Personen)

Energieeffizienzklassen

Was sind Energieeffizienzklassen und was geben Sie an?
Energieeffizienzklassen bei Waschmaschinen
Wie können Sie zusätzlich Strom sparen?

Schleuderleistung

Was ist die Schleuderleistung?
Welche Schleuderdrehzahlen gibt es?
• Weniger als 1.400 Umdrehungen
• 1.400 Umdrehungen
• 1.600 Umdrehungen

Sicherheit

Welche Sicherheiten sollte Ihre Waschmaschine haben?
• Aqua Stopp-System
• Feuchtigkeitsüberwachungssystem
• Installation eines Zulaufschlauches
Tipps für die Sicherheit Ihrer Waschmaschine
Kindersicherung

Waschmaschinen mit integriertem Trockner

Allgemeine Informationen
Worauf ist beim Kauf zu achten?
• Schleuderwirkung
• Energieverbrauch
• Wasserverbrauch
• Fassungsvermögen
Vor- und Nachteile

Front- oder Toplader?

Unterschiede und Vor- und Nachteile
Frontlader im Überblick
Toplader im Überblick

Markenwaschmaschinen

Muss es immer eine Marken-Waschmaschine sein?
Welche Gründe sprechen dafür?
Auf welche Marken sollte man zurückgreifen?
Miele
Siemens
Bosch
Bauknecht
AEG

Weitere Fragen

Geräuschpegel: Wann gilt eine Waschmaschine als
„leise“?
Bedienbarkeit und Komfort – Worauf sollten Sie
achten?
Intelligentes Waschen – Welchen Vorteil habe ich?
Wasserverbrauch – Worauf sollten Sie achten?

Wäschetrennung

Warum sollte Wäsche getrennt werden?
Warum verfärbt sich Kleidung oder läuft ein?
Wie sollte Wäsche getrennt werden?
Wäschetrennung nach Farbe
Wäschetrennung nach Materialien

Wäschesymbole – Welche bedeuten was?

Wassertemperatur – Welche bei welchen Textilien?
Was ist die richtige Waschtemperatur?
Textilien
Hygiene für die Waschmaschine

Waschmittel – Pulver oder Flüssig?

Pulver oder Flüssig?
Bunte Wäsche
Waschnüsse
Die richtige Dosierung

Textilpflege – Altbekanntes und Tipps

Waschprogramme

Allgemeine Infos
Koch- und Buntwäsche
Vorwäsche
Pflegeleicht
Waschprogramm für Feinwäsche
Waschprogramm für Wolle

Weitere Tipps zum Waschen

Fassungsvermögen


Was gibt das Fassungsvermögen an?

Welches Fassungsvermögen ist für mich und meinen Haushalt ideal?
• Singlehaushalt und kleine Haushalte (1-3 Personen)
• Mittlerer Haushalt (4-5 Personen)
• Großfamilien (6 und mehr Personen)


Was gibt das Fassungsvermögen an?

Beinahe in jedem Haushalt befindet sich heutzutage eine Waschmaschine. Es ist die Minderheit, die
sich (noch) keine Waschmaschine gekauft hat und in einem Waschsalon ihre Wäsche wäscht. Neben
der Schleuderdrehzahl, Energieeffizienzklasse gibt es auch deutliche Unterschiede von
Waschmaschinen beim Fassungsvermögen. Das Fassungsvermögen oder auch Füllmenge einer
Waschmaschine gibt an, wie viel trockene Wäsche bei einem Waschgang maximal in die
Wäschetrommel gelegt und von der Waschmaschine gewaschen werden kann.
Das von den Waschmaschinenherstellern maximale Fassungsvermögen hängt zudem stets von dem
zu waschenden Gewebe ab. Die Werte beziehen sich hierbei meist auf das Waschprogramm
Buntwäsche 60°C. Dieses Waschprogramm wird auch für die Messung der Normverbräuche
verwendet.

Da bei unterschiedlichen Haushalten auch unterschiedlich viel Wäsche anfällt, sollte man je nach
Haushaltsgröße entscheiden, welches Fassungsvermögen man selbst wählt.

Bei Wäschetrommeln kann man sich als Kunde zwischen vielen unterschiedlich großen
Fassungsvermögen entscheiden. Auch hier gilt: wer die Wahl hat, hat die Qual.

Eine normale Waschmaschine hat ein Fassungsvermögen von ca. 5kg. Professionelle und damit auch
etwas preisintensivere ein Fassungsvermögen von 7kg bis 8kg.

Das richtige Beladen

Beim richtigen Beladen einer Waschmaschine ist grundsätzlich eins immer am effizientesten: Beladen
Sie Ihre Waschmaschine immer voll, da sie auf diesem Weg am wenigsten Strom und Wasser
verbraucht.

Grundsätzlich gilt: Je größer das Fassungsvermögen der Wäschetrommel ist, desto höher ist auch
der Strom- und Wasserverbrauch.


Welche Fassungsvermögen gibt es bei Waschmaschinen?

Waschmaschinen sind mit folgenden Fassungsvermögen zu erwerben:
- 3kg
- 3-5kg (1-3 Personen)
- 5-6kg (4-5 Personen)
- 6kg (6 und mehr Personen)
- 7kg
- 8kg
- 9kg
- 10kg
- 12kg

Welches Fassungsvermögen ist für mich und meinen Haushalt ideal?

Für welches Fassungsvermögen Sie sich bei Ihrer Waschmaschine entscheiden hängt davon ab, wie
viel Wäsche sich bei Ihnen ansammelt.
Es ist natürlich selbstverständlich, dass bei einem Singlehaushalt weniger Wäsche anfällt als bei einer
Großfamilie, sodass auch bei einem Singlehaushalt eine kleinere Wäschetrommel zu empfehlen ist.
Die Auswahl der Waschmaschinen ist groß und beinhaltet für jeden Haushalt, ob Single oder Familie,
das passende Modell.

Tipp: Wählen Sie für Ihren Haushalt eine passende Waschmaschine aus. Haben Sie eine
Waschmaschine erworben, die für Ihren Haushalt zu klein ist, müssen Sie öfter als nötig waschen,
was gleichzeitig auch den Strom- und Wasserverbrauch ansteigen lässt.
Kombinationsgeräte aus Waschmaschine und Trockner werden besonders gerne bei mangelndem
Platzangebot gekauft. Das zulässige Fassungsvermögen der jeweiligen Waschmaschine sollte nach
Rat der Hersteller nicht überschritten werden – nur so können Sie technische Schäden an Ihrem
Antrieb sowie an Ihrer Trommel vermeiden.


Beobachten Sie Ihr Waschverhalten
Sollten Sie nicht genau wissen, wie oft Sie in der Woche Wäsche waschen, machen Sie sich, vor dem
Kauf einer neuer Waschmaschine, eine Liste wie oft Sie in der Woche arbeiten. Haben Sie außerdem
stets einen Blick auf Ihren Wäschekorb und schauen Sie wie viel Wäsche pro Woche anfällt.

Mal mehr, mal weniger Wäsche
Beim Beobachten Ihrer Wäsche stellten Sie fest, dass sich an einigen Tagen mehr Wäsche ansammelt
als an anderen? Wenn dies der Fall ist und Ihre Waschmaschine oft unterschiedlich voll ist, sollten Sie
beim Kauf darauf achten, dass Sie eine Waschmaschine wählen, die Sensoren für die Füllmenge
besitzt. Die sich dahinter verborgte Technik nennt sich Fuzzy Logic, Durchflusssensor oder auch
Mengenautomatik. Geräte mit dieser Technologie passen den Wasserverbrauch (weitgehend) an die
Füllmenge an und können somit auf unterschiedliche Auslastungsformen eingestellt werden.

Für eine normale Familie sollte das durchschnittliche Fassungsvermögen der Waschmaschine bei 6
bis 8kg liegen. Dies ist natürlich auch von dem Aufkommen der Schmutzwäsche abhängig. Familien
mit Kleinkindern greifen daher prinzipiell eher zu einer Waschmaschine mit einem höheren
Fassungsvermögen als Familien mit heranwachsenden Kindern.


Beachten Sie: Ein größeres Fassungsvermögen bedeutet gleichzeitig auch einen höheren Energieund
Wasserverbrauch. Vorteil hierbei ist es allerdings, dass die Waschmaschine nicht so häufig
angestellt wird und nur benutzt wird, wenn die Wäschetrommel wirklich voll ist, sodass
energieeffizient gewaschen werden kann.


Singlehaushalt und kleine Haushalte (1-3 Personen)


Für Singlehaushalte oder kleine Haushalte eignen sich prinzipiell Waschmaschinen mit einem
geringen Fassungsvolumen und einem günstigen Preis. Oft ist man in diesen Haushalten froh, wenn
man die Wäschetrommel mit Schmutzwäsche überhaupt voll bekommt.

Die typische Singlehaushalt Waschmaschine besitzt für den kleineren Haushalt völlig ausreichende
Technik und ist aus diesem Grund meist auch sehr preisgünstig zu erwerben.
Ein Vorteil von Waschmaschinen, die in einem Singlehaushalt stehen, ist, dass sie durch ihre
kleineren Trommeln, da weniger Wäsche anfällt, auch einen geringeren Stromverbrauch aufweisen.


Typische Merkmale:
- geringes Fassungsvermögen von 3 bis 5 Kilogramm
- gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
- geringer Strom- und Wasserverbrauch
- Platzsparend, falls notwendig (daher oft auch Toploader)


Mittlerer Haushalt (4-5 Personen)


Der Vorteil an größeren Waschmaschinen mit einem größeren Fassungsvermögen liegt ganz klar
darin, dass die Familien mehr Wäsche auf einmal waschen können. Eine Waschmaschine mit einem
Fassungsvermögen von 6kg ist besonders für kleine Familien mit bis zu 5 Personen im Haushalt zu
empfehlen.

Stets im Hintergrund sollte Sie den Fakt haben, dass je größer das Fassungsvermögen der
Waschmaschine ist, desto weniger Wäsche müssen Sie anstellen. Bedenken Sie vor Ihrem Kauf also
wie viel Wäsche Sie durchschnittlich in der Woche waschen. Waschmaschinen mit einem größeren
Fassungsvermögen sind für einen mittleren Haushalt bzw. einer Kleinfamilie zu empfehlen. Ein
Fassungsvermögen von 6kg ist bei einer Familie mit 4 bis 5 Personen jedoch auf Dauer eventuell
auch etwas zu wenig.


Typische Merkmale:
- Mittleres Fassungsvermögen von 6 bis 8 Kilogramm
- gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
- normaler Strom- und Wasserverbrauch


Fassungsvermögen 7:
Dieses Fassungsvermögen ist sowohl für Kleinfamilien als auch für Singles, die auch öfters mal etwas
mehr zu waschen haben, zu empfehlen.
Doch neben Kleinfamilien und Singles, können selbst größere Familien (mind. 5 Personen) gut mit
dieser Füllmenge auskommen.
In durchgeführten Tests wurden besonders die Geräte mit einem Fassungsvermögen von 6-7kg mit
dem Prädikat „gut“ ausgezeichnet.
Generell empfehlen wir Ihnen jedoch, auf ein qualitativ hochwertiges Produkt umzusteigen, da hier
mit großer Wahrscheinlichkeit das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.


Großfamilien (6 und mehr Personen)

Steht eine Großfamilie vor der Entscheidung eine Waschmaschine zu erwerben, empfiehlt es sich
hier, ein Modell zu erwerben, das ein großes Fassungsvermögen von mindestens 8 kg besitzt.
Besonders bei Großfamilien mit mehreren Kindern fällt wöchentlich viel Wäsche an, sodass eine
große Wäschetrommel durchaus ratsam ist.

Wäschetrommeln mit einem Fassungsvermögen von 8kg können jedoch nicht nur in Großfamilien
zum Einsatz kommen, sondern auch in Singlehaushalten, wo lieber nicht so oft und dafür in großen
Mengen gewaschen wird oder aufgrund von Arbeit oder Sport viel Wäsche anfällt. Im Kreise der
Waschmaschinenhersteller haben sich nur wenige auf Waschmaschinen mit einem sehr großen
Fassungsvermögen spezialisiert. Viele Modelle, die große Mengen an Wäsche bewältigen können,
werden von der Marke Hoover hergestellt.

Warum Sie sich bei einer Großfamilie für eine Waschmaschine mit einem großen Fassungsvermögen
entscheiden sollten:

- in Großfamilien fällt deutlich mehr Wäsche an als in Normalhaushalten
- mit einer kleineren Waschmaschine sind die Wäscheberge kaum zu bewältigen
- häufigere Wäschegänge sind erforderlich, die mehr Strom und Wasser verbrauchen

-> in Waschmaschinen mit einem großen Fassungsvermögen passt mehr Wäsche in die
Trommel, wodurch man halb so oft waschen muss als mit einem durchschnittlichen
Fassungsvermögen und spart somit Zeit

Typische Merkmale:
- großes Fassungsvermögen von 8 bis 12 Kilogramm
- sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
- normaler Strom- und Wasserverbrauch

Energieeffizienzklassen


Was sind Energieeffizienzklassen und was geben Sie an?
Energieeffizienzklassen bei Waschmaschinen
Wie können Sie zusätzlich Strom sparen?


Was sind Energieeffizienzklassen und was geben Sie an?


Kennzeichnung des Energieverbrauchs
Eine Kennzeichnung des Energieverbrauchs findet bei unterschiedlichen Geräten wie
Haushaltskühlgeräte, Autos oder auch Gebäude und anderer Objekte statt. Generell dient diese
Energielabel WaschmaschineKennzeichnung zur Unterstützung des
Kaufprozesses und der damit verbundenen
Kaufentscheidung. Das bekannteste Label,
das auch für Waschmaschinen zutrifft, ist das
EU-Energielabel für Elektrogeräte. Demnach
sind die Hersteller von Elektrogroßgeräten dazu
verpflichtet, zur Unterstützung der Kaufentscheidung
die Geräte mit dem Energie-Label zu verzieren. Die
Bewertungsskala für das europäische Energie-Label
verfolgt grundsätzlich das Ziel, den Absatz von
energiesparenden Elektrogeräten in der EU zu
unterstützen.

Energieeffizienzklassen nach EUVorgaben
Die Energieeffizienzklassen des europäischen Energie-
Labels gibt Auskunft über den Energiebedarf (Strom
oder andere Energieträger) sowie über weitere
Eigenschaften des Gerätes. Die Klassifizierung erfolgt nach
dem amerikanischen oder auch englischen Schulnotensystem.
Demzufolge können Geräte in die Wertungsklassen von A
bis G eingeteilt werden. A ist in diesem Fall die beste Klasse
(niedriger Energiebedarf) und G die schlechteste (hoher
Energiebedarf).

Die Klassifizierung wurde im Jahre 1994 eingeführt. Damals existierten die Klassen A bis G. Der
technische Fortschritt führte dazu, dass immer mehr Geräte ein besseres Label erhielten, sodass
weitere Klassen (A+, A++) im Jahre 2003 eingeführt worden. 2011 wurden die Klassen A+, A++
und A+++ für Waschmaschinen, Fernseher und Geschirrspüler eingeführt.

Im Überblick:
1994 – 2003 : Klasse A bis Klasse G
2003 – 2010: Klasse A++ bis Klasse G
2010 – heute: Klasse A+++ bis G


Zuordnung der Klassen bei Waschmaschinen

A+++ = <46
A++ =<46
A+ =<52
A = 59
B = 68
C = 77
D = 87
E =
F =
G =


Bei Energie-Effizienzklassen werden die Modelle von oben nach unten immer schlechter in Ihrer
Energie-Effizienz. Das heißt die Produkte in den Klassen E,F und G verbrauchen deutlich mehr Strom
als die in den Klassen A, B und C.


Energieverbrauch der Klassen in kWh pro Kilogramm Wäsche:

A: weniger oder gleich 0,19 kWh/kg
B: zwischen 0,19 und 0,23 kWh/kg
C: zwischen 0,23 und 0,27 kWh/kg
D: zwischen 0,27 und 0,31 kWh/kg
E: zwischen 0,31 und 0,35 kWh/kg
F: zwischen 0,35 und 0,39 kWh/kg
G: mehr als 0,39 kWh/kg


Energieeffizienzklassen bei Waschmaschinen

Wenn Sie vor dem Kauf einer Waschmaschine stehen und sich noch nicht mit den
Energieeffizienzklassen beschäftigt haben, geben wir Ihnen gerne einen kleinen Überblick über diese
und beraten Sie, welche für Sie am besten geeignet ist.

Prinzipiell sollten Sie sich für die höchste Energieeffizienzklasse entscheiden. Die Geräte dieser Klasse
sind jedoch auch etwas preisintensiver, daher entscheiden Sie sich für eine Energieeffizienzklasse, die
Ihre finanzielle Lage zulässt.
Bis 2010 war die höchste Energieklasse die Klasse A. Waschmaschinen in dieser Klasse verbrauchten
pro Kg Wäsche gleich viel, oder weniger als 0,19kWh Energie.
Da moderne Waschmaschinen diese Kennzahl nach und nach unterschritten haben, kam es zu ersten
Problemen der Einstufung, sodass Waschmaschinen mit einem Verbrauch von 0,18 kWh pro Kg in
die gleiche Klasse eingestuft worden sind wie Geräte mit einem Energieverbrauch von nur 0,15kWh.
Von der EU wurde aufgrund dieser Tatsache die Klassen auf A+, A++ und A+++ erweitert. Die
Klassifizierung wird durch die Ermittlung des Energieeffizienzindexes bestimmt.


Anschaffung von preisintensiven Waschmaschinen zahlt sich aus!
Heutige moderne Waschmaschinen benötigen weniger Strom als ältere Geräte. Zudem besitzen
moderne Waschmaschinen eine Lebensdauer von durchschnittlich 15 Jahren. Daher sollte man sich
vor dem Kauf einer Waschmaschine vorher überlegen, wie viel man bereit ist, für das neue Gerät zu
investieren. Der Kauf einer modernen energieeffizienten Waschmaschine ist demzufolge
preisintensiver, jedoch lohnt sich diese Anschaffung durch die Energieersparnis auch stärker.


Energie –und Fassungsvermögen
Möchten Sie sich nicht gleich für das erstbeste Modell beim Kauf entscheiden und mehrere Geräte
miteinander vergleichen, so sollten Sie neben der Energieklasse auch das Fassungsvermögen
berücksichtigen. Die Füllmenge wird ebenfalls auf dem Energieetikett mitangeben.
Ein Vergleich von Waschmaschinen untereinander ist nur aussagekräftig, wenn sich die
Waschmaschinen in der gleichen Kategorie befinden.
Kleiner Tipp: Teilen Sie den Energieverbrauch durch die Füllmenge. So können Sie den
Stromverbrauch pro 1 kg Wäsche ermitteln. Das Ergebnis können Sie dann mit einer anderen
Waschmaschine vergleichen.


Beispiel:
0,95 kWh Gesamtverbrauch pro Waschgang / 7 kg Fassungsvermögen = 0,14 kWh pro 1 kg


Wie können Sie zusätzlich Strom sparen?
Mit niedriger Temperatur waschen oder auf die Vorwäsche verzichten? Einige Tipps zum
Energiesparen kennen Sie vielleicht schon. Erfahren Sie 10 weitere effektive Tipps, mit denen Sie
beim Wäsche waschen zusätzlich Strom sparen können – und dies oftmals auch nur durch die
Umstellung einiger Gewohnheiten.


Unsere Tipps für echte Sparfüchse:
1. Energieeffizienzklasse: Achten Sie beim Kauf Ihres Geräts auf die Energieeffizienz der
Waschmaschine. Kaufen Sie wenn möglich eine Waschmaschine der Energieklasse A.
2. Warm- und Kaltwasseranschluss: Um Strom zu sparen, eignen sich Geräte mit einem Warmund
Kaltwasseranschluss. Bei günstig gelegenen Warmwasser-Anschlüssen können Sie auch
Ihre Waschmaschine mit solar beheiztem Wasser oder sogar Regenwasser versorgen.
Bitte beachten: Das Warmwasser sollte wenn möglich nicht mit Durchlauferhitzer oder mit
anderen Elektrogeräten bereitet werden. Auch die Leitungen sollten so kurz wie möglich sein.
Warmwasser kann so über ein Vorschaltgerät an die Solaranlage und Kaltwasser über die
Regenwasserleistung beschaffen werden.
3. Waschmaschinen mit Fuzzy-Logic: Achten Sie bei Ihrem Kauf der Waschmaschine darauf,
dass die ausgewählte Waschmaschine mit Fuzzy Logic ausgestattet ist. Mit dieser Technik
können Sie zunächst den Verschmutzungsgrad der Wäsche selbst bestimmen und die
Waschmaschine regelt die benötigte Waschmittelmenge automatisch. Bei einer leichten
Verschmutzung verwendet die Waschmaschine mit Fuzzy-logic beispielsweise 23g
Waschmittel, bei einer starken Verschmutzung eine Dosis von 65g Waschmittel. Das Prinzip
der Fuzzy-Logic geschieht durch Sensoren, die das Gewicht der Wäsche messen und so die
Wasserzufuhr einstellen.
4. Nur volle Waschmaschinen anstellen: Dieser Rat gilt besonders für Single Haushalte. Auch
wenn hier oft nicht viel Wäsche anfällt und man mit dieser Vorgehensweise oft etwas länger
auf seine Wäsche warten muss, zahlt sie sich aus. Mit der ½ Taste spart man nicht sonderlich.
Den niedrigsten Strom- und Wasserverbrauch haben Sie nur dann, wenn Ihre
Waschmaschine wirklich voll beladen ist. Eine automatische Beladungserkennung in den
meisten modernen Waschmaschinen ist ebenfalls sehr zu empfehlen.
5. Hohe Temperaturen nur bei hohem Verschmutzungsgrad: Stellen Sie wirklich nur bei stark
verschmutzter Wäsche eine höhere Temperatur ein. Normal schmutzige Wäsche wird in der
Regel auch bei einem Wäschegang von 40°C wieder sauber.
6. Wäscheleine anstatt Trockner: Trocknen Sie Ihre Wäsche, wenn möglich, an einer
Wäscheleine und verzichten Sie so oft es geht auf den Wäschetrockner.
7. 1.000 Umdrehungen bei Trocknen an der Leine: Verwenden Sie die Schleuderdrehzahl von
1.000 Umdrehungen, wenn Sie Ihre Wäsche an der Leine trocknen möchten. Das Schleudern
bei 1.200 Umdrehungen eignet sich nur beim Trocknen im Wäschetrockner.
8. Trockene Wäsche in den Trockner: Legen Sie nur Wäsche in den Trockner, die bereits etwas
trockener ist und einen Anteil an Restfeuchte verloren hat. Schleudern Sie diese Wäsche
dann bei 1.200 Umdrehungen.
9. Statt Kondensationstrockner – Ablufttrockner! Verwenden Sie möglichst einen
Ablufttrockner und keinen Kondensationstrockner. So können Sie bis zu 10% Energie
einsparen.
10. Restwärme des Bügeleisens nutzen: Beim Ausschalten des Bügeleisens nutzen Sie die
Restwärme des Eisens und bügeln Sie mit dieser in Ruhe zu Ende. Benutzen Sie außerdem
ein Wärme reflektierendes Bügelbrett.
Weitere Tipps:
Außerdem sollten Sie sich fragen, ob eine Vorwäsche immer notwendig ist. Oft kann diese
getrost weggelassen werden.
Nutzen Sie auch Energiesparprogramme: 60° anstatt 90° und 40° anstatt 60°.
Greifen Sie auf Waschmaschinen mit einer Mengenautomatik zurück. Diese Waschmaschinen
erkennen automatisch, wie viel Wäsche geladen ist und passen die notwendige
Wassermenge automatisch an. So können Sie nicht nur Ihren Geldbeutel schonen, sondern
auch die Umwelt entlasten.
Besonders energiesparend sind Waschmaschinen-Modelle mit Smart-Grid-Technologie.
Diese Waschmaschinen erkennen wann Strom wenig kostet und schalten sich dann
automatisch ein.
Einige Waschmaschinen ziehen auch nach dem Beenden des Wäschegangs noch Strom.
Daher hilft den Stecker der Waschmaschine stets nach dem Waschen zu ziehen.

Teasertext, Teasertext, Teasertext, Teasertext

Menupunkt