Electrolux Einbau Kombi-Steam EB6SL70KSP Schwarz Spiegel 944271491

Artikelnummer: 18995 | Modell: EB6SL70KSP 944271491 | EAN: 7332543567546

inkl. MwSt. und vRG
${ $store.getters.currentItemVariation.variation.availability.names.name }

Electrolux Einbauherd/Backofen EB6SL70KSP

 

Highlights auf einen Blick


✓ Perfekte Dampfintensität dank des Feuchtigkeitssensors des ProfiSteam
✓ Wählen Sie Ihre Kocheinstellungen intuitiv mit Display mit Drehwähler
✓ Ein neuer Weg um köstliche Speisen zu kreieren: SousVideo-Garen im Vakuumbeutel
✓ Der Vario Guide dieses Backofens versorgt Sie mit Profitipps und Rezepten nach Ihren Wünschen
✓ Der automatische Feuchtigkeitssensor liefert genau die richtige Menge an Dampf für jedes Ihrer Gerichte
✓ Perfekt gegarte Gerichte exakt nach Ihren Wünschen dank des Kerntemperatur-Sensors
✓ Energieeffizienzklasse: A++
✓ Touch-Bedienung
✓ Elektronische Backofenregelung, 30°C - 230°C
✓ Speisenthermometer mit Endzeitberechnung
✓ Glastür mit 4-fach-Spiegelverglasung
✓ Perfekte Backofen-Ausleuchtung ohne zu blenden, Halogenlampen
✓ Einschubhöhen: 5
✓ Funktionen: Dampfgaren, Feuchtigkeit niedrig, Feuchtigkeit hoch, Regenerieren, Heissluft, ECO Heissluft, Pizza-/Wähenstufe, Ober- und Unterhitze, Unterhitze, Grill, Grossflächengrill, Heissluftgrillen, Niedertemperaturautomatik
✓ Koch-Assistent mit zahlreichen Automatik-Programmen und Speichermöglichkeit für eigene Programme
✓ Auto-Kochen und traditionelles Kochen
✓ Professionelles Brotbacken
✓ Schnellaufheizung zuschaltbar
✓ Dampf-Reinigungsprogramm

 

Der automatische Feuchtigkeitssensor liefert genau die richtige Menge an Dampf für jedes Ihrer Gerichte 

Durch die automatische Anpassung der Dampfmenge durch den Feuchtigkeitssensor, wird jedes Ihrer Gerichte perfekt. Der Feuchtigkeitssensor bestimmt die optimale Luftfeuchtigkeit für Ihre Gerichte und stellt sicher, dass deren Geschmack intensiviert und gleichzeitig deren Konsistenz bewahrt wird.

Wählen Sie Ihre Kocheinstellungen intuitiv mit Display mit Drehwähler

Wählen Sie die Kocheinstellungen in Ihrem Backofen schnell und intuitiv mit dem Drehwähler. Er reagiert sofort, sodass Sie jeden Schritt des Garprozesses vom Anfang bis zum Ende mühelos steuern und einstellen können.

Ein neuer Weg um köstliche Speisen zu kreieren: SousVideo-Garen im Vakuumbeutel

Garen Sie Speisen im Vakuumbeutel und dämpfen Sie diese bei niedrigen Temperaturen, wie vom Profikoch. Dank der SousVide-Funktion erhalten Sie die perfekte Konsistenz und einen intensiveren Geschmack.

Perfekt gegarte Gerichte exakt nach Ihren Wünschen dank des Kerntemperatur-Sensors 

Der Kerntemperatur-Sensor gibt Ihnen Sicherheit beim Kochen, indem er die Kerntemperatur Ihrer Gerichte misst. Die intelligente Technologie informiert Sie, wenn Ihre Speisen wie gewünscht gar sind, und garantiert somit köstliche Ergebnisse.

 

Produktangaben
Marke Electrolux
Modell EB6SL70KSP
PNC 944 271 491
EAN/GTIN 7332543567546
Farbe Schwarz Spiegel
Energie und Umwelt
Energieeffizienzklasse A++
Energieverbrauch 0.89 kWh
Energieverbrauch bei Umluft 0.52 kWh
Technische Daten
Gerätehöhe 594 mm
Gerätebreite 596 mm
Gerätetiefe 567 mm
Nischenbreite 560 mm
Nischentiefe 550 mm
Spannung 400 V
Gewicht 38.5 kg

 

 

EB6SL70KCN EB6SL70KSP EB6SL7KCN EB6SL7KSP 
DE Dampfgarer Benutzerinformation 
www.electrolux.com 
INHALTSVERZEICHNIS 
1. SICHERHEITSINFORMATIONEN....................................................................3
2. SICHERHEITSANWEISUNGEN......................................................................5 
3. GERÄTEBESCHREIBUNG..............................................................................7 
4. BEDIENEN DES GERÄTS...............................................................................8 
5. VOR DEM ERSTEN GEBRAUCH...................................................................  9 
6. TÄGLICHER GEBRAUCH...............................................................................11 
7. UHRFUNKTIONEN........................................................................................23 
8. VERWENDEN DES ZUBEHÖRS.....................................................................23 
9. ZUSATZFUNKTIONEN..................................................................................26 
10. RATSCHLÄGE UND TIPPS...........................................................................26 
11. REINIGUNG UND PFLEGE........................................................................... 51 
12. FEHLERSUCHE............................................................................................55 
13. ENERGIEEFFIZIENZ.....................................................................................59 
14. GARANTIE...................................................................................................60 
 
WIR DENKEN AN SIE 
Vielen Dank, dass Sie sich für ein Gerät von Electrolux entschieden haben. Sie haben ein Produkt gewählt, hinter dem jahrzehntelange professionelle Erfahrung und Innovation stehen. Bei der Entwicklung dieses grossartigen und eleganten Geräts haben wir an Sie gedacht. So haben Sie bei jedem Gebrauch die Gewissheit, dass Sie stets grossartige Ergebnisse erzielen werden. 
Willkommen bei Electrolux! 
Auf unserer Website können Sie: 
Anwendungshinweise, Prospekte, Fehlerbehebungs- und Service- Informationen erhalten:
www.electrolux.com/webselfservice
Ihr Produkt für einen besseren Service registrieren: www.registerelectrolux.com 
Zubehör, Verbrauchsmaterial und Original-Ersatzteile für Ihr Gerät kaufen: 
www.electrolux.com/shop 
REPARATUR- UND KUNDENDIENST 
Bitte verwenden Sie ausschliesslich Original-Ersatzteile für Ihre Produkte. Halten Sie folgende Angaben bereit, wenn Sie sich an den Kundendienst wenden: Modell, Produktnummer (PNC), Seriennummer.
Die Informationen finden Sie auf dem Typenschild. 
Warnungs-/Sicherheitshinweise
Allgemeine Informationen und Empfehlungen Informationen zum Umweltschutz 
Änderungen vorbehalten. 
 
 
1. SICHERHEITSINFORMATIONEN 
Lesen Sie die mitgelieferte Gebrauchsanleitung sorgfältig vor Montage und Inbetriebnahme des Geräts. Bei Verletzungen oder Schäden infolge nicht ordnungsgemässer Montage oder Verwendung des Geräts übernimmt der Hersteller keine Haftung. Bewahren Sie die Anleitung immer an einem sicheren und zugänglichen Ort zum späteren Nachschlagen auf. 
1.1 Sicherheit von Kindern und schutzbedürftigen Personen 
* Das Gerät kann von Kindern ab 8 Jahren und Personen mit eingeschränkten physischen, sensorischen oder geistigen Fähigkeiten oder mit mangelnder Erfahrung und/oder mangelndem Wissen nur dann verwendet werden, wenn sie durch eine für ihre Sicherheit zuständige Person beaufsichtigt werden oder in die sichere Verwendung des Geräts eingewiesen wurden und die mit dem Gerät verbundenen Gefahren verstanden haben. 

* Kinder zwischen 3 und 8 Jahren sowie Personen mit schweren Behinderungen oder Mehrfachbehinderung sollten vom Gerät ferngehalten werden, wenn sie nicht ständig beaufsichtigt werden. 

* Halten Sie Kinder unter 3 Jahren vom Gerät fern, wenn sie nicht ständig beaufsichtigt werden. 

* Lassen Sie Kinder nicht mit dem Gerät spielen. 

* Halten Sie sämtliches Verpackungsmaterial von 
Kindern fern, und entsorgen Sie es angemessen. 

* Halten Sie Kinder und Haustiere vom Gerät fern, wenn 
es in Betrieb oder in der Abkühlphase ist. Berührbare 
Teile sind heiss. 

* Falls Ihr Gerät mit einer Kindersicherung ausgestattet 
ist, sollte diese aktiviert werden. 

* Wartung oder Reinigung des Geräts darf nicht von 
Kindern ohne Aufsicht erfolgen. 

DEUTSCH 3 
 
4 www.electrolux.com 
1.2 Allgemeine Sicherheit 
* Die Montage des Geräts und der Austausch des Kabels muss von einer Fachkraft vorgenommen werden. 

* ACHTUNG: Das Gerät und die zugänglichen Geräteteile werden während des Betriebs heiss. Achten Sie darauf, die Heizelemente nicht zu berühren. 

* Verwenden Sie zum Anfassen des Zubehörs und der Töpfe wärmeisolierende Handschuhe. 

* Trennen Sie das Gerät von der Spannungsversorgung, bevor Sie Wartungsarbeiten vornehmen. 

* Vergewissern Sie sich, dass das Gerät vom Netzstrom getrennt ist. 

* Reinigen Sie das Gerät nicht mit einem Dampfstrahlreiniger. 

* Benutzen Sie zum Reinigen der Glastür keine scharfen Scheuermittel oder Metallschwämmchen; sie können die Glasfläche verkratzen und zum Zersplittern der Scheibe führen. 

* Wenn das Netzkabel beschädigt ist, muss es vom Hersteller, seinem autorisierten Kundenservice oder einer gleichermassen qualifizierten Person ausgetauscht werden, um Gefährdungen durch elektrischen Strom zu vermeiden. 

* Ziehen Sie die Einhängegitter erst vorne und dann hinten von der Seitenwand weg und nehmen Sie sie heraus. Führen Sie zum Einsetzen der Einhängegitter die oben aufgeführten Schritte in umgekehrter Reihenfolge durch. 

* Gemäss den Verdrahtungsregeln muss bei Festverdrahtung eine Vorrichtung zur Trennung des Gerätes von der Spannungsversorgung vorhanden sein. 

* Verwenden Sie ausschliesslich den für dieses Gerät empfohlenen Speisensensor (Speisenthermometer). 

2. SICHERHEITSANWEISUNGEN 
2.1 Gerät aufstellen 
WARNUNG! 
Das Gerät darf nur von einer Fachkraft installiert werden. 
* Entfernen Sie die Verpackung. 

* Montieren oder verwenden Sie ein 
beschädigtes Gerät nicht. 

* Halten Sie sich an die mitgelieferte 
Montageanleitung. 

* Seien Sie beim Bewegen des Gerätes 
vorsichtig, da es sehr schwer ist. Tragen Sie stets Sicherheitshandschuhe und festes Schuhwerk. 

* Ziehen Sie das Gerät nicht am Türgriff. 

* Die Mindestabstände zu anderen Geräten und Küchenmöbeln sind einzuhalten. 

* Stellen Sie sicher, dass das Gerät unterhalb von bzw. zwischen sicheren Konstruktionen montiert wird. 

* Die Seiten des Geräts dürfen nur an Geräte oder Einheiten in gleicher Höhe angrenzen. 

* Das Gerät ist mit einem elektrischen Kühlsystem ausgestattet. Aus diesem Grund muss es an die Stromversorgung angeschlossen werden. 
2.2 Elektrischer Anschluss 
WARNUNG! 
Brand- und Stromschlaggefahr. 

* Alle elektrischen Anschlüsse sind von einem geprüften Elektriker vorzunehmen. 

* Das Gerät muss geerdet sein. 

* Achten Sie darauf, dass die 
Parameter auf dem Typenschild den elektrischen Nennwerten der Netzversorgung entsprechen. 

* Schliessen Sie das Gerät unbedingt an eine sachgemäss installierte Schutzkontaktsteckdose an. 

* Verwenden Sie keine Mehrfachsteckdosen oder Verlängerungskabel. 

* Achten Sie darauf, Netzstecker und Netzkabel nicht zu beschädigen. Falls das Netzkabel des Geräts ersetzt werden muss, lassen Sie diese Arbeit durch unseren autorisierten Kundendienst durchführen. 

* Achten Sie darauf, dass das Netzkabel die Gerätetür nicht berührt oder in ihre Nähe gelangt, insbesondere wenn die Tür heiss ist. 

* Alle Teile, die gegen direktes Berühren schützen, sowie die isolierten Teile müssen so befestigt werden, dass sie nicht ohne Werkzeug entfernt werden können. 

* Stecken Sie den Netzstecker erst nach Abschluss der Montage in die Steckdose. Stellen Sie sicher, dass der Netzstecker nach der Montage noch zugänglich ist. 

* Falls die Steckdose lose ist, schliessen Sie den Netzstecker nicht an. 

* Ziehen Sie nicht am Netzkabel, wenn Sie das Gerät vom Netzstrom trennen möchten. Ziehen Sie stets am Netzstecker. 

* Verwenden Sie nur geeignete Trenneinrichtungen: Überlastschalter, Sicherungen (Schraubsicherungen müssen aus dem Halter entfernt werden können), Erdschlüsse, Kontakte. 

* Die elektrische Installation muss eine Trenneinrichtung aufweisen, mit der Sie das Gerät allpolig von der Stromversorgung trennen können. Die Trenneinrichtung muss mit einer Kontaktöffnungsbreite von mindestens 3 mm ausgeführt sein. 

* Das Gerät entspricht den EWG- Richtlinien. 
2.3 Gebrauch 
WARNUNG! 
Verletzungs-, Verbrennungs- und Stromschlaggefahr oder Explosionsgefahr. 

• Dieses Gerät ist ausschliesslich zur Verwendung im Haushalt bestimmt. 
DEUTSCH 5 
 
 
 
6 www.electrolux.com 
* Nehmen Sie keine technischen Änderungen am Gerät vor. 

* Die Lüftungsöffnungen dürfen nicht abgedeckt werden. 

* Lassen Sie das Gerät bei Betrieb nicht unbeaufsichtigt. 

* Schalten Sie das Gerät nach jedem Gebrauch aus. 

* Gehen Sie beim Öffnen der Tür vorsichtig vor, wenn das Gerät in Betrieb ist. Es kann heisse Luft austreten. 

* Bedienen Sie das Gerät nicht mit feuchten oder nassen Händen oder wenn es mit Wasser in Kontakt gekommen ist. 

* Üben Sie keinen Druck auf die geöffnete Gerätetür aus. 

* Benutzen Sie das Gerät nicht als Arbeits- oder Abstellfläche. 

* Öffnen Sie die Gerätetür vorsichtig. Bei Verwendung von Zutaten, die Alkohol enthalten, kann ein Alkohol- Luftgemisch entstehen. 

* Achten Sie beim Öffnen der Tür darauf, dass keine Funken oder offenen Flammen in das Gerät gelangen. 

* Platzieren Sie keine entflammbaren Produkte oder Gegenstände, die mit entflammbaren Produkten benetzt sind, im Gerät, auf dem Gerät oder in der Nähe des Geräts. 
WARNUNG! 
Risiko von Schäden am Gerät. 

* Um Beschädigungen oder Verfärbungen der Emaillebeschichtung zu vermeiden: 
    * –  Stellen Sie feuerfestes Geschirr oder andere Gegenstände nicht direkt auf den Boden des Geräts. 

    * –  Legen Sie keine Aluminiumfolie direkt auf den Garraumboden des Geräts. 

    * –  Füllen Sie kein Wasser in das heisse Gerät. 

    * –  Lassen Sie nach Abschluss des Garvorgangs kein feuchtes Geschirr oder feuchte Speisen im Gerät stehen. 

    * –  Gehen Sie beim Herausnehmen oder Einsetzen der Innenausstattung sorgfältig vor. 

• Verfärbungen der Emaille- oder Edelstahlbeschichtung haben keine Auswirkung auf die Leistung des Geräts. 
• Verwenden Sie für feuchte Kuchen das tiefe Blech. Fruchtsäfte können bleibende Flecken verursachen. 
• Dieses Gerät ist nur zum Kochen bestimmt. Jeder andere Gebrauch ist als bestimmungsfremd anzusehen, zum Beispiel das Beheizen eines Raums. 
• Die Backofentür muss beim Betrieb geschlossen sein. 
• Ist das Gerät hinter einer Möbelplatte (z. B. einer Tür) installiert, darf die Tür niemals geschlossen werden, solange das Gerät in Betrieb ist. Wärme und Feuchtigkeit können sich hinter einer geschlossenen Möbelplatte bilden und dadurch das Gerät, den Umbauschrank oder den Boden beschädigen. Schliessen Sie die Möbelplatte erst, wenn das Gerät nach Gebrauch vollständig abgekühlt ist. 
2.4 Dampfgaren 
• 
WARNUNG! 
Verbrennungsgefahr und Risiko von Schäden am Gerät. 
Freigesetzter Dampf kann zu Verbrennungen führen. 
* –  Öffnen Sie die Gerätetür vorsichtig, wenn die Funktion eingeschaltet ist. Es kann Dampf austreten. 

* –  Öffnen Sie die Gerätetür nach dem Dampfgaren vorsichtig. 

2.5 Reinigung und Pflege 
WARNUNG! 
Verletzungs-, Brandgefahr sowie Risiko von Schäden am Gerät. 
• Schalten Sie vor Wartungsarbeiten immer das Gerät aus und ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose. 
• Vergewissern Sie sich, dass das Gerät abgekühlt ist. Zusätzlich 
 
besteht die Gefahr, dass die 
Glasscheiben brechen. 
* Ersetzen Sie die Türglasscheiben 
umgehend, wenn sie beschädigt sind. Wenden Sie sich an den autorisierten Kundendienst. 

* Gehen Sie beim Aushängen der Tür sorgsam vor, da die Tür schwer ist! 

* Reinigen Sie das Gerät regelmässig, um eine Abnutzung des Oberflächenmaterials zu verhindern. 

* Reinigen Sie das Gerät mit einem weichen, feuchten Tuch. Verwenden Sie ausschliesslich Neutralreiniger. Benutzen Sie keine Scheuermittel, scheuernde Reinigungsschwämmchen, Lösungsmittel oder Metallgegenstände. 

* Falls Sie ein Backofenspray verwenden, befolgen Sie bitte unbedingt die Anweisungen auf der Verpackung. 

* Reinigen Sie die katalytische Emaillebeschichtung (falls vorhanden) nicht mit Reinigungsmitteln. 
2.6 Innenbeleuchtung WARNUNG! 
Stromschlaggefahr. 
3. GERÄTEBESCHREIBUNG 3.1 Gesamtansicht 

DEUTSCH 7 
• Die Leuchtmittel in diesem Gerät sind nur für Haushaltsgeräte geeignet. Benutzen Sie sie nicht zur Raumbeleuchtung. 
• Trennen Sie das Gerät von der Spannungsversorgung, bevor Sie die Lampe austauschen. 
• Verwenden Sie dazu eine Lampe mit der gleichen Leistung.. 
2.7 Kundendienst 
* Zur Reparatur des Geräts wenden Sie sich an einen autorisierten Kundendienst. 

* Dabei dürfen ausschliesslich Originalersatzteile verwendet werden. 
2.8 Entsorgung 
WARNUNG! 
Verletzungs- oder Erstickungsgefahr. 

* Trennen Sie das Gerät von der Spannungsversorgung. 

* Schneiden Sie das Netzkabel in der Nähe des Geräteanschlusses ab, und entsorgen Sie es. 

* Entfernen Sie das Türschloss, um zu verhindern, dass sich Kinder oder Haustiere im Gerät einschliessen. 
Bedienfeld
Elektronischer Programmspeicher Wassertank
Buchse für das Speisenthermometer Heizelement
Lampe
Ventilator
Auslass des Entkalkungsrohrs Einhängegitter, herausnehmbar 

10 Einschubebenen 
 
8 www.electrolux.com 3.2 Zubehör 
Gitterrost 
Für Kochgeschirr, Kuchenformen, Braten. 
Kuchenblech 
Für Kuchen und Plätzchen. 
Hochrandiges Kuchenblech 
Zum Backen und Braten oder zum Auffangen von austretendem Fett. 
4. BEDIENEN DES GERÄTS 4.1 Bedienfeld 
KT-Sensor 
Zum Messen der Temperatur in der Speise. 
Dampfgarset 
 
                                                                                                         
Ein unperforierter und ein perforierter Garbehälter. 
Während des Dampfgarens hält das Dampfgarset das Kondenswasser von den Lebensmitteln fern Verwenden Sie es zur Zubereitung von Gemüse, Fisch, Pouletbrust. Das Dampfgarset ist nicht geeignet für Speisen, die in Wasser gekocht werden müssen, z. B. Reis, Polenta, Nudeln. 
    
                
 
DEUTSCH 9 
Funktion Bemerkung 
1 Ein/Aus Zum Ein- und Ausschalten des Geräts. 
2 Lampe Zum Ein- und Ausschalten der Lampe. 
3 Display Anzeige der aktuellen Geräteeinstellungen. 
4 Drehschalter 
Zum Ändern der Einstellungen und Navigieren des Menüs. 
Schalten Sie das Gerät durch Drücken von ein.
Halten Sie den Drehschalter eingedrückt, um den Einstel‐ lungsbildschirm aufzurufen.
Halten Sie den Drehschalter eingedrückt, um durch das Menü zu navigieren.
Halten Sie den Drehschalter eingedrückt, um eine Einstel‐ lung zu bestätigen oder das ausgewählte Untermenü auf‐ zurufen.
Um zum vorherigen Menü zurückzukehren, finden Sie die Option Zurück in der Menüliste oder bestätigen Sie eine ausgewählte Einstellung. 
Zum Einschalten der ausgewählten Funktion.     
Zum Ausschalten der ausgewählten Funktion.     
4.2 Anzeige
Nach dem Einschalten erscheint die 
Ofenfunktion im Display. 
Das Display mit maximaler Zahl an eingestellten Funktionen: 
A. Erinnerung
B. Garzeitmesser
C. Ofenfunktion und Temperatur D. Optionen oder Uhrzeit
E. Dauer und Endzeit einer 
Funktionoder KT-Sensor F. Menü 
 
150°C 
      
ABCDEF 
Menu 170°C 85°C    25min 1h 15m Options  
  
5. VOR DEM ERSTEN GEBRAUCH 
WARNUNG! 
Siehe Kapitel „Sicherheitshinweise“. 
5.1 Reinigung vor der ersten Benutzung 
Entfernen Sie alle Zubehörteile und die herausnehmbaren Einhängegitter aus dem Ofen. 
14:05 
     
10 www.electrolux.com 
Siehe Kapitel „Reinigung und Pflege“. 
Reinigen Sie den Ofen und das Zubehör vor der ersten Inbetriebnahme.
Setzen Sie das Zubehör und die herausnehmbaren Einhängegitter wieder in ihrer ursprünglichen Position ein. 
5.2 Erstanschluss 
Nach dem ersten Anschluss wird die Softwareversion 7 Sekunden lang angezeigt. 
Sie müssen die Sprache, die Helligkeit, Wasserhärte und die Uhrzeit einstellen. 
5.3 Vorheizen
Heizen Sie den leeren Ofen vor der 
ersten Inbetriebnahme auf. 
1. Stellen Sie folgende Funktion ein: 
Ober-/Unterhitze und die 
Höchsttemperatur.
2. Lassen Sie den Ofen 1 Stunde 
eingeschaltet.
Das Zubehör kann heisser werden als bei normalem Gebrauch. Beim Vorheizen kann das Gerät Geruch und Rauch verströmen. Vergewissern Sie sich, dass die Raumbelüftung ausreichend ist. 
5.4 Zum Einstellen der Wasserhärte. 
Die Tabelle unten zeigt den Wasserhärtebereich mit dem zugehörigen Kalkgehalt (mmol/l) und die Qualität des Wassers. 
 
Wasserhärte Kalkgehalt Kalkgehalt (mg/l) Wasserklas‐    Klasse dH 
(mmol/l) sifizierung 
1 0 - 7 0 - 1.3 0 - 50 Weich 
2 7 - 14 1.3 - 2.5 50 - 100 Mittelhart 
3 14 - 21 2.5 - 3.8 100 - 150 Hart 
4 über 21 über 3,8 über 150 Sehr hart 
Überschreitet die Wasserhärte die in der Tabelle angegebenen Werte, füllen Sie den Wassertank mit Tafelwasser. 
1. Nehmen Sie den vierfarbigen Teststreifen, der mit dem Dampfgarset im Backofen geliefert wird. 

2. Stecken Sie alle Reaktionszonen des Streifens ca. 1 Sekunde lang in das Wasser.
Halten Sie den Streifen nicht unter fliessendes Wasser. 

3. Schütteln Sie überschüssiges Wasser vom Streifen ab. 

4. Warten Sie eine Minuten und prüfen Sie die Wasserhärte in der Tabelle unten.
Die Farben der Reaktionszonen ändern sich auch weiterhin noch. 

Prüfen Sie die Wasserhärte vor 
Ablauf von 1 Minute nach dem Test. 5. Zum Einstellen der Wasserhärte: 
Menü : Menü Grundeinstellungen. 
Teststreifen Wasserhärte 
   
 
    
Sie können die Waserhärte in folgendem Menü ändern: Grundeinstellungen / Setup /Wasserhärte. 
6. TÄGLICHER GEBRAUCH 
WARNUNG! 
Siehe Kapitel „Sicherheitshinweise“. 
6.1 Ofenfunktionen
Zum Ein- und Ausschalten der 
Ofenfunktionen. 
1. Schalten Sie den Backofen ein. 

2. Halten Sie den Drehschalter 
eingedrückt. 

Die zuletzt verwendete Funktion ist unterstrichen. 
3. Drücken Sie den Drehschalter, um 
das Untermenü aufzurufen, und drehen Sie ihn, um eine Ofenfunktion auszuwählen. 

4. Drücken Sie den Drehschalter zur Bestätigung. 

Ofenfunktionen: Sonderfunktionen 
DEUTSCH 11 
5. Stellen Sie die Temperatur ein und 
bestätigen Sie. 

6. Drücken Sie   . Das KT-Sensor kann jederzeit vor oder während des Garvorgangs eingesteckt werden. Einige Funktionen umfassen eine Reihe von Popupfenstern. Drücken Sie den Drehschalter, um zum nächsten Popupfenster zu navigieren. Nach der letzten Bestätigung startet die Funktion. 

Zum Ausschalten einer Funktion drücken Sie    . 
Bei einigen Ofenfunktionen kann sich die Lampe bei Temperaturen unter 60 °C automatisch ausschalten. 
  
Ofenfunktionen Anwendung 
    
Niedertemp.-Automatik Zum Zubereiten von besonders zarten und saf‐ tigen Braten. 
      
Warmhalten Zum Warmhalten von Gerichten. 
      
Teller wärmen Zum Vorwärmen der Teller vor dem Servieren. 
       
Einkochen Zum Einkochen von Gemüse, wie Gurken. 
       
Dörren Zum Dörren von in Scheiben geschnittenen Früchten, Gemüse und Pilzen. 
      
Joghurt Funktion Verwenden Sie diese Funktion zur Zubereitung von Jogurt. Die Beleuchtung ist bei dieser 
Funktion ausgeschaltet. 
      
Auftauen Diese Funktion kann zum Auftauen von Tief‐ kühlgerichten wie z. B. Gemüse und Obst ver‐ 
wendet werden. Die Auftauzeit hängt von der Menge und Grösse der Tiefkühlgerichte ab. 
      
Überbacken Für Aufläufe wie Lasagne oder Kartoffelgratin. Auch zum Gratinieren und Überbacken. 
    
12 www.electrolux.com 
Ofenfunktionen: Standard 
Ofenfunktion Anwendung 
Heissluft Zum Backen und Braten auf drei Einschubebe‐ nen und zum Dörren von Lebensmitteln.Stellen 
Sie eine 20–40 °C niedrigere Backofentempe‐ ratur ein als bei Ober-/Unterhitze.  
Pizza-/Wähenstufe Zum Backen auf einer Ebene für Gerichte mit einer intensiveren Bräunung und einem knusp‐ rigen Boden. Stellen Sie eine 20–40 °C niedrig‐ 
ere Backofentemperatur ein als bei Ober-/ Unterhitze.  
Ober-/Unterhitze Zum Backen und Braten auf einer Einschub‐ ebene.  
Tiefkühlgerichte Damit Tiefkühlprodukte wie Pommes Frites, Kartoffelspalten und Frühlingsrollen schön 
knusprig werden.  
Grill Zum Grillen flacher Lebensmittel oder zum Toasten von Brot.  
Heissluftgrillen Zum Braten grösserer Fleischstücke oder von Geflügel mit Knochen auf einer Einschubebe‐ 
ne. Auch zum Gratinieren und Überbacken.  
Unterhitze Zum Backen von Kuchen mit knusprigen Bö‐ den und zum Einkochen von Lebensmitteln.  
Feuchte Heissluft 
Diese Funktion dient zum Energiesparen beim Kochen. Weitere Informationen finden Sie im Kapitel „Hinweise und Tipps“, ECO-Heissluft. Die Backofentür sollte beim Garen geschlos‐ sen werden, damit die Funktion nicht unterbro‐ chen wird und um sicherzustellen, dass der Ofen möglichst energiesparend funktioniert. Bei Verwendung dieser Funktion kann die Temperatur im Garraum von der eingestellten Temperatur abweichen. Durch die Nutzung von Restwärme kann die Heizleistung reduziert werden. Weitere Empfehlungen zum Energie‐ sparen finden Sie im Kapitel „Energieeffizienz“, Energie sparen.  
Ofenfunktionen: Steam 
DEUTSCH 13 
Ofenfunktion Anwendung 
Dampfgaren Zum Dampfgaren von Gemüse, Beilagen oder Fisch.  
Feuchtigkeit, Hoch Die Funktion eignet sich zur Zubereitung von empfindlichen Speisen wie Puddings, Wähen, 
Terrinen und Fisch.  
Feuchtigkeit, Mittel 
Diese Funktion eignet sich zur Zubereitung von gedünstetem und geschmortem Fleisch sowie Brot- und süssem Hefeteig. Durch die Kombi‐ nation von Dampf und Hitze werden Fleisch‐ stücke zart und saftig, und die Backwaren aus Hefeteig erhalten eine knusprige und glänzen‐ de Oberfläche.  
Feuchtigkeit, Niedrig Diese Funktion ist geeignet für Fleisch, Geflü‐ gel, Ofengerichte und Schmorgerichte. Durch 
die Kombination von Dampf und Hitze werden Fleischstücke zart und saftig und erhalten eine knusprige Oberfläche.  
Regenerieren 
Das Aufwärmen von Speisen mit Dampf ver‐ hindert die Austrocknung der Oberfläche. Dies stellt eine sanfte und gleichmässige Wärme bereit und belebt den Geschmack sowie das Aroma der Speisen, als ob sie frisch zubereitet wären. Mit dieser Funktion können Sie die Speisen direkt auf einem Teller aufwärmen. Sie können mehrere Teller gleichzeitig auf ver‐ schiedenen Einschubebenen aufwärmen.  
SousVide - Garen 
Bei dieser Funktion handelt sich um eine Gar‐ methode bei der die Speisen in einen Vakuum‐ beutel eingeschweisst und bei niedrigen Tem‐ peraturen gegart werden. Weitere Informatio‐ nen finden Sie im Abschnitt SousVide Garen und dem Kapitel „Tipps und Hinweise“ mit den Gartabellen.  
Brot Backen Verwenden Sie diese Funktion, um Brot und Brötchen auf professionelle Art zu backen: 
knusprig, braun und glänzende Kruste.  
Gärstufe Die Dampffeuchtigkeit beschleunigt das Aufge‐ hen des Teigs und verhindert das Austrocknen 
der Oberfläche, somit bleibt der Teig ge‐ schmeidig.   
14 www.electrolux.com 
Wasserschublade 
 
      
* Deckel 

* Wellenbrecher 

* Schublade 

* Wasser-Einfüllöffnung 

* Skala 

* Vordere Taste 

Sie können die Wasserschublade aus dem Ofen nehmen. Drücken Sie vorsichtig auf die vordere Taste. Nach dem Drücken kommt die Wasserschublade von selbst aus dem Ofen. 
Setzen Sie die Wasserschublade nach dem Befüllen wieder in dieselbe Position ein. Drücken Sie auf die vordere Taste, bis sich die Wasserschublade im Ofen befindet. 
Leeren Sie den Wasserschublade nach jedem Gebrauch. 
VORSICHT! 
Halten Sie die Wasserschublade von heissen Oberflächen fern. 
Dampfgaren 
Die Abdeckung der Wasserschublade befindet sich im Bedienfeld. 
WARNUNG! 
Verwenden Sie nur kaltes Leitungswasser. Verwenden Sie kein gefiltertes (entmineralisiertes) oder destilliertes Wasser. Verwenden Sie keine anderen Flüssigkeiten. Füllen Sie keine brennbaren oder alkoholhaltigen Flüssigkeiten in die Wasserschublade. 
1. Drücken Sie auf den Deckel der Wasserschublade, um sie zu öffnen, und ziehen Sie sie aus dem Gerät. 
2. Füllen Sie die Wasserschublade bis zur Höchstgrenze (circa 950 ml).Der Wasservorrat reicht für ca. 50 Minuten.Verwenden Sie die Skala der Wasserschublade. 
3. Drücken Sie die Wasserschublade in ihre ursprüngliche Position. 
   
Sie können die Wasserschublade auf zwei Arten füllen: 
* Lassen Sie die Wasserschublade im Ofen und füllen Sie sie mit einem Wasserglas. 

* Nehmen Sie die Wasserschublade aus dem Ofen und füllen Sie sie unter dem Wasserhahn. 
Befüllen Sie die Wasserschublade mit Leitungswasser, tragen Sie sie in horizontaler Ausrichtung, um kein Wasser zu verschütten. 

 
 
Wischen Sie die nasse Wasserschublade mit einem weichen Tuch aus, bevor Sie sie in das Gerät einsetzen. 
4. Schalten Sie das Gerät ein. 

5. Stellen Sie eine Dampfgarfunktion 
und die Temperatur ein. 

6. Stellen Sie bei Bedarf folgende 
Funktionen ein: Dauer   oder: 
Ende  .
Nach ca. 2 Minuten ist Dampf sichtbar. Sobald das Gerät die eingestellte Temperatur erreicht hat, ertönt ein Signalton.
Ist das Wasser in der Wasserschublade fast aufgebraucht, ertönt ein Signal, und die Wasserschublade muss wie oben beschrieben aufgefüllt werden, um mit dem Dampfgaren fortzufahren. 

Am Ende der Garzeit ertönt der Signalton.
7. Schalten Sie das Gerät aus.
8. Leeren Sie die Wasserschublade 
nach dem Dampfgaren. 
VORSICHT! 
Das Gerät ist heiss. Es besteht Verbrennungsgefahr. Seien Sie beim Leeren der Wasserschublade vorsichtig. 
9. Nach dem Dampfgaren kann sich Kondensation auf dem Boden des Garraums ansammeln. Trocknen Sie stets den Garraum, wenn das Gerät abgekühlt ist. 
Lassen Sie das Gerät bei geöffneter Tür vollständig trocknen. Um das Trocknen zu beschleunigen, können Sie die Tür schliessen und das Gerät mit der Funktion: Heissluft bei einer Temperatur von 150° C etwa 15 Minuten lang aufheizen. 
Am Ende des Gampfdarvorgangs läuft das Kühlgebläse mit höherer Drehzahl, um den Dampf zu entfernen. 
SousVide - Garen 
• Durch das Vakuumieren kann nichts aus dem Gargut austreten, weder Geschmackstoffe oder Aromen noch Flüssigkeit. 
• Fleisch und Fisch werden weich, zart und saftig. 
• Die Mineralien und Vitamine der Lebensmittel bleiben erhalten. 
• Es werden weniger Gewürze benötigt, da die Speisen ihren natürlichen Geschmack behalten. 
• Die Arbeit wird erleichtert, da es nicht notwendig ist, die Speisen gleichzeitig vorzubereiten und zu servieren. 
• Die niedrige Gartemperatur verhindert ein Verkochen. 
• Durch die Portionierung der Speisen lassen sich diese einfacher handhaben. 
Zubereiten der Speisen
1. Reinigen und zerkleinern Sie die 
Zutaten.
2. Würzen Sie die Zutaten.
3. Geben Sie die Zutaten in geeignete 
Vakuumbeutel.
4. Verschliessen Sie den Beutel so, 
dass er möglichst wenig Luft enthält. 5. Die Beutel müssen kühl gelagert 
werden, wenn sie nicht sofort gegart 
werden.
6. Fahren Sie mit der Funktion 
SousVide - Garen fort, und befolgen Sie für die ausgewählte Speise die Angaben in den Kochtabellen oder in den Rezepten mit dem Koch- Assistent. 
7. Öffnen Sie den Beutel und servieren Sie die Speisen. 
8. Fleisch können Sie wahlweise danach noch anbraten oder grillen, damit es eine schöne Kruste und den typischen Bratengeschmack bekommt. 
DEUTSCH 15 
   
16 www.electrolux.com 
Wenn Sie mit dieser Funktion garen, entsteht Restwasser auf den Vakuumbeuteln und im Garraum. Seien Sie beim Öffnen der Backofentür nach dem Garvorgang vorsichtig, um zu vermeiden, dass Wasser auf die Möbel tropft. Verwenden Sie einen Teller und ein Geschirrtuch, um die Vakuumbeutel herauszuholen. Trocken Sie die Tür, den Wassersammler im Boden und den Garraum mit einem weichen Tuch oder Schwamm. Lassen Sie den Ofen bei geöffneter Tür vollständig trocknen. Um das Trocknen zu beschleunigen, können Sie den Ofen mit Heissluft und einer Temperatur von 150 °C etwa 15 Minuten einschalten. 
Menü 
Untermenü von: Reinigung 
6.2 Menü – Übersicht 
 
170°C Menu Options   
 
Menüpunkt Anwendung 
VarioGuide Liste mit Automatikprogrammen. 
Reinigung Liste mit Reinigungsprogrammen. 
Grundeinstellungen Einstellen der Gerätekonfiguration. 
Untermenü Beschreibung 
Dampfreinigung Verfahren zur Reinigung eines leicht verschmutzen Geräts ohne eingebrannte Speisereste. 
Dampfreinigung Plus Verfahren zur Reinigung von hartnäckigen Ver‐ schmutzungen mit Unterstützung eines Backofen‐ 
reinigers. 
Entkalkung Verfahren zum Reinigen des Dampferzeugungs‐ kreislaufs von Kalksteinrückständen. 
Spülen Verfahren zum Spülen und Reinigen des Dampfer‐ zeugungskreislaufs nach häufigem Gebrauch der 
Dampfgarfunktionen. 
Untermenü von: Grundeinstellungen 
DEUTSCH 17 
Untermenü Beschreibung 
Kindersicherung 
Wenn die Kindersicherung eingeschaltet ist, kann der Ofen nicht versehentlich aktiviert werden. Sie können diese Funktion über das Menü Grundeinstel‐ lungen aktivieren oder deaktivieren. Nach dem Akti‐ vieren erscheint beim Einschalten des Geräts „Kin‐ dersicherung“ im Display. Um den Backofenbetrieb zu ermöglichen, wählen Sie die Buchstaben des Co‐ des mit dem Drehschalter in folgender Reihenfolge aus: A B C. Wenn die Kindersicherung aktiviert ist und der Ofen ausgeschaltet ist, ist die Ofentür ver‐ riegelt. 
Schnellaufheizung Verkürzt die Aufheizzeit als Standardeinstellung. Bit‐ te beachten Sie, dass dies nur für einige Ofenfunkti‐ 
onen verfügbar ist. 
Heat + Hold 
Hält zubereitete Speisen 30 Minuten lang nach Ab‐ schluss des Garens warm. Um die Funktion früher auszuschalten, drücken Sie den Drehschalter. Wenn diese Funktion aktiv ist, erscheint die Meldung „Warmhalten“ im Display. Bitte beachten Sie, dass dies nur für einige Backofenfunktionen verfügbar ist, und wenn Dauer eingestellt ist. 
Zeitverlängerung Zum Verlängern der voreingestellten Garzeit. Bitte beachten Sie, dass dies nur für einige Ofenfunktio‐ 
nen verfügbar ist. 
Setup Zum Einstellen der Backofenkonfiguration. 
Service Zeigt die Softwareversion und die Konfiguration an. 
Untermenü von: Setup 
Untermenü Beschreibung 
Sprache Zum Einstellen der Sprache für die Anzeige. 
Uhrzeit Zum Einstellen der aktuellen Uhrzeit und des Da‐ tums. 
Tastentöne Zum Aktivieren und Deaktivieren der Töne der Sen‐ sorfelder. Der EIN/AUS- und STOP-Ton lässt sich 
nicht ausschalten. 
Alarmsignale Zum Ein- und Ausschalten der Alarmsignale. 
Lautstärke Zum Einstellen der Lautstärke der Tastentöne und Signale. 
Helligkeit Zum Einstellen der Helligkeit der Anzeige. 
Wasserhärte Zum Einstellen der Wasserhärte. 
18 www.electrolux.com 
Untermenü von: Service 
Untermenü Beschreibung 
DEMO Aktivierungs-/Deaktivierungscode: 2468 
Lizenzanzeige Informationen zu den Lizenzen. 
Software-Version Informationen zur Softwareversion. 
Werkseinstellungen Auf Werkseinstellungen zurücksetzen. 
Untermenü von: VarioGuide 
Für jedes Gericht in diesem Untermenü wird eine Funktion und Temperatur empfohlen. Diese Werte können auf Wunsch vom Benutzer manuell angepasst werden. 
Für einige Gerichte können Sie ausserdem die Zubereitungsart auswählen:
• Gewichtsautomatik 
• KT-Sensor 
Den Grad, zu dem das Gericht zubereitet werden soll:
• Blutig oder Weniger
• Mittel 
• Durch oder Mehr 
 
  
24 www.electrolux.com 
WARNUNG! 
Siehe Kapitel „Tipps und Hinweise“. 
Das Gerät berechnet das voraussichtliche Ende des Garvorgangs. Es ist abhängig von der Menge des Garguts, der eingestellten Ofenfunktion und der Temperatur. 
Speisekategorien: Fleisch, Geflügel und Fisch 
1. Schalten Sie den Backofen ein. 

2. Führen Sie die Spitze des KT-Sensor 
so ein, dass sie sich in der Mitte des Fleischstücks oder Fischs befindet, möglichst im dicksten Teil. Achten Sie darauf, dass sich mindestens 3/4 des KT-Sensor in der Speise befinden. 

3. Stecken Sie den Stecker des KT- Sensor in die Buchse an der Vorderseite des Ofens. 

5. Stellen Sie die Ofenfunktion und, falls notwendig, die Ofentemperatur ein. 
Sobald das Gericht die eingestellte Temperatur erreicht hat, ertönt ein Signalton. Der Ofen schaltet automatisch ab. 
6. Drücken Sie den Drehschalter, um den Signalton abzuschalten. 
7. Ziehen Sie den Stecker des KT- Sensor aus der Buchse heraus und nehmen Sie die Speise aus dem Ofen. 
WARNUNG! 
Es besteht Verbrennungsgefahr, da das KT-Sensor heiss wird. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie den Stecker ziehen und das Thermometer aus dem Gargut nehmen. 
Speisekategorie: Auflauf 
1. Schalten Sie den Backofen ein. 

2. Geben Sie die Hälfte der Zutaten in 
eine Auflaufform. 

3. Stecken Sie die Spitze des KT- 
Sensor genau in die Mitte des Auflaufs. Das KT-Sensor muss während des Garvorgangs gestützt werden. Verwenden Sie hierzu eine feste Zutat. Verwenden Sie den Rand der Auflaufform zum Abstützen des Silikongriffs des KT-Sensor. Die Spitze des KT-Sensor darf den Boden der Auflaufform nicht berühren. 

                   
Im Display erscheint: KT-Sensor.
4. Stellen Sie die Kerntemperatur ein. 
4. Bedecken Sie das KT-Sensor mit den restlichen Zutaten. 
5. Stecken Sie den Stecker des KT- Sensor in die Buchse an der Vorderseite des Ofens. 
DEUTSCH 25 
Schieben Sie den Gitterrost zwischen die Führungsstäbe des Einhängegitters, mit den Füssen nach unten zeigend. 
     
Im Display erscheint: KT-Sensor.
6. Stellen Sie die Kerntemperatur ein.
7. Stellen Sie die Ofenfunktion und, falls 
notwendig, die Ofentemperatur ein. Sobald die Speise die eingestellte Kerntemperatur erreicht hat, ertönt ein Signalton. Der Ofen schaltet automatisch ab. 
8. Drücken Sie den Drehschalter, um den Signalton abzuschalten. 

9. Ziehen Sie den Stecker des KT- Sensor aus der Buchse heraus und nehmen Sie die Speise aus dem Ofen. 
WARNUNG! 
Es besteht Verbrennungsgefahr, da das KT-Sensor heiss wird. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie den Stecker ziehen und das Thermometer aus dem Gargut nehmen. 

Ändern der Kerntemperatur 
Sie können die Kerntemperatur und die Backofentemperatur jederzeit während des Garvorgangs ändern. 
1. Wählen Sie auf dem Display. 

2. Drehen Sie den Drehschalter, um die 
Temperatur zu ändern. 

3. Durch Drücken bestätigen. 

8.2 Einsetzen des Zubehörs Gitterrost: 
Kuchenblech/Auflaufpfanne: 
Schieben Sie das Kuchenblech /die Auflaufpfanne zwischen die Führungsstäbe des Einhängegitters. 
  
Gitterrost und Kuchenblech / Auflaufpfanne zusammen: 
Schieben Sie das Kuchenblech /die Auflaufpfanne zwischen die Führungsstäbe des Einhängegitters und den Gitterrost zwischen die Führungsstäbe darüber. 
    
26 www.electrolux.com 
Kleine Kerbe oben für mehr Sicherheit. Diese Kerben dienen auch als Kippsicherung. Der hohe Rand um den Rost verhindert das Abrutschen von Kochgeschirr. 
9. ZUSATZFUNKTIONEN 9.1 Abschaltautomatik 
Der Ofen wird aus Sicherheitsgründen nach einiger Zeit automatisch ausgeschaltet, wenn eine Ofenfunktion eingeschaltet ist und Sie die Einstellungen nicht ändern. 
10. RATSCHLÄGE UND TIPPS 
Die Abschaltautomatik funktioniert nicht mit den Funktionen: Backofenbeleuchtung, KT- Sensor,Dauer, Ende. 
9.2 Kühlgebläse 
Wenn der Ofen in Betrieb ist, wird das Kühlgebläse automatisch eingeschaltet, um die Ofenflächen zu kühlen. Nach dem Abschalten des Ofens läuft das Kühlgebläse weiter, bis der Ofen abgekühlt ist. 
10.2 Anmerkungen zu besonderen Ofenfunktionen 
Warmhalten 
Mit dieser Funktion können Sie Speisen warmhalten. Die Temperatur wird automatisch auf 80 °C eingestellt. 
Teller wärmen 
Mit dieser Funktion können Sie Teller und Schüsseln vor dem Servieren aufwärmen. Die Temperatur wird automatisch auf 70 °C eingestellt. 
Stapeln Sie die Teller und Schüsseln gleichmässig auf dem Gitterrost. Nutzen Sie die erste Einschubebene Tauschen Sie nach halber Aufwärmzeit den Standort der Teller/Schüsseln. 
Gärstufe 
 
Temperatur (°C) Ausschaltzeit (Std.) 
30–115 12,5 
120–195 8,5 
200–230 5,5 
WARNUNG! 
Siehe Kapitel „Sicherheitshinweise“. 
Die Temperaturen und Backzeiten in den Tabellen sind nur Richtwerte. Sie richten sich nach den Rezepten, der Beschaffenheit und der Menge der verwendeten Zutaten. 
10.1 Empfehlungen zum Garen 
Ihr Backofen backt oder brät unter Umständen anders als Ihr früherer Ofen. In der Tabelle unten finden Sie die Standardeinstellungen für Temperatur, Garzeit und Einschubebene. 
Wenn Sie die Einstellungen für ein bestimmtes Rezept nicht finden können, suchen Sie nach einem ähnlichen Rezept. 
  
Mit dieser Funktion können Sie Hefeteig gehen lassen. Geben Sie den Teig in eine grosse Schüssel. Nutzen Sie die erste Einschubebene. Stellen Sie die Funktion Gärstufe und die Garzeit ein. 
Auftauen 
Entfernen Sie die Verpackung und richten Sie das Gericht auf einem Teller an. Decken Sie die Speisen nicht ab, da sich dadurch die Auftaudauer verlängert. Nutzen Sie die erste Einschubebene 
10.3 SousVide - Garen 
Bei dieser Funktion werden niedrigere Temperaturen als beim normalen Garen verwendet. 
SousVide - Garen Empfehlungen 
Verwenden Sie hochwertige und frische Rohzutaten. Säubern Sie die Lebensmittel stets vor dem Garen. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie rohe Eier verwenden. 
Niedrige Temperaturen eignen sich nur für Lebensmittel, die auch roh verzehrt werden können. 
Garen Sie Speisen nicht längere Zeit bei Temperaturen unter 60 °C. 
Kochen Sie alkoholhaltige Zutaten, bevor Sie sie vakuumversiegeln. 
Legen Sie die Vakuumbeutel nebeneinander auf das Gitter. 
Sie können die gegarten Speisen 2–3 Tage lang im Kühlschrank aufbewahren. Kühlen Sie die Speisen rasch ab (im Eisbad). 
Rindfleisch 
DEUTSCH 27 
Verwenden Sie diese Funktion nicht zum Aufwärmen von Speiseresten. 
Vakuumversiegelung 
Verwenden Sie nur die für das SousVide Garen empfohlenen Vakuumbeutel und Kammer-Vakuummaschinen. Zum Vakuumversiegeln von Flüssigkeiten eignen sich ausschliesslich solche Geräte. 
Vakuumbeutel nicht wiederverwenden. 
Für bessere und schnellere Ergebnisse stellen Sie den höchsten Vakuumgrad ein. 
Um ein sicheres Verschliessen des Vakuumbeutels zu gewährleisten, achten Sie darauf, dass der Versiegelungsbereich sauber ist. 
Vergewissern Sie sich vor dem Versiegeln, dass die inneren Kanten des Vakuumbeutels sauber sind. 
10.4 SousVide - Garen: Fleisch 
* Richten Sie sich nach den Tabellen, um nicht genug gegarte Speisen zu vermeiden. Die Fleischportionen sollten nicht dicker sein als in den Tabellen angegeben. 

* Die in den Tabellen angegebene Gardauer ist die Mindestdauer. Die Gardauer kann je nach persönlichen Vorlieben verlängert werden. 

* Verwenden Sie nur Fleisch ohne Knochen, um eine Beschädigung des Vakuumbeutels zu vermeiden. 

* Damit Geflügelfilets besser schmecken, braten Sie sie vor und nach dem Vakuumieren auf der Hautseite an. 

Speise Dicke des Menge für 4 Temperatur Dauer Einschub‐ Garguts Personen (°C) (Min.) ebene 
(g) 
Rinderfilet, 4 cm 800 60 110 - 120 3 medium 
Rinderfilet, 4 cm 800 65 90 - 100 3 durch 
28 www.electrolux.com 
Speise Dicke des Menge für 4 Temperatur Dauer Einschub‐ Garguts Personen (°C) (Min.) ebene 
(g) 
Kalbsfilet, 4 cm 800 60 110 - 120 3 medium 
Kalbsfilet, 4 cm 800 65 90 - 100 3 durch 
Lamm/Wild 
Speise Dicke des Menge für 4 Temperatur Dauer Einschub‐ Garguts Personen (°C) (Min.) ebene 
(g) 
Lamm, eng‐ 3 cm 600 - 650 60 180 - 190 3 lisch 
Lamm, me‐ 3 cm 600 - 650 65 105 - 115 3 dium 
Wildschwein 3 cm 600 - 650 90 60 - 70 3 
Hasenbra‐ 1,5 cm 600 - 650 70 50 - 60 3 ten, ohne
Knochen 
Geflügel 
Speise Dicke des Menge für 4 Temperatur Dauer Einschub‐ Garguts Personen (°C) (Min.) ebene 
(g) 
Pouletbrust, 3 cm 750 70 70 - 80 3 ohne Kno‐
chen 
Entenbrust, 2 cm 900 60 140 - 160 3 ohne Kno‐
chen 
Truthahn‐ 2 cm 800 70 75 - 85 3 brust, ohne
Knochen 
10.5 SousVide - Garen: Fisch und Meeresfrüchte 
• Richten Sie sich nach der Tabelle, um nicht genug gegarte Speisen zu vermeiden. Die Fischportionen sollten nicht dicker sein, als in der Tabelle angegeben. 
• Tupfen Sie die Fischfilets mit einem Küchenpapier trocken, bevor Sie sie in den Vakuumbeutel geben. 
• Geben Sie eine Tasse Wasser in den Vakuumbeutel, wenn Sie Muscheln zubereiten. 
10.6 SousVide - Garen: Gemüse 
* Gemüse, wenn nötig, schälen. 

* Einige Gemüsesorten verändern ihre 
Farbe, wenn sie geschält und im Vakuumbeutel gegart werden. Am besten garen Sie die Lebensmittel 

sofort nach dem Schälen und 
Schneiden.
• Damit Artischocken ihre Farbe 
behalten, legen Sie sie in Wasser mit Zitronensaft, nachdem Sie sie gesäubert und geschnitten haben. 
DEUTSCH 29 
Speise Dicke des Menge für 4 Temperatur Dauer Ein‐ Garguts Personen (g) (°C) (Min.) schub‐ 
ebene 
Seebrassenfi‐ 4 Filets à 1 cm 500 70 25 3 let 
Wolfsbarschfi‐ 4 Filets à 1 cm 500 70 25 3 let 
Stockfisch 2 Filets à 2 cm 650 65 70 - 75 3 
Muscheln gross 650 60 100 - 110 3 
Muscheln mit 1000 95 20 - 25 3 Schale 
Riesencrevet‐ gross 500 75 26 - 30 3 ten ohne
Schale 
Tintenfisch 1000 85 100 - 110 3 
Forellenfilet 1) 2 Filets à 1,5 650 65 55 - 65 3 cm 
Lachsfilet1) 3 cm 800 65 100 - 110 3 
1) Um ein Entweichen der Proteine zu verhindern, legen Sie den Fisch 30 Minuten in eine 10 %-Salzlösung (100 g Salz in 1 Liter Wasser) und tupfen Sie ihn mit einem Küchenpapier trocken, bevor Sie ihn in den Vakuumbeutel geben. 
Speise Dicke des Gar‐ Menge für 4 Temperatur Dauer Ein‐ guts Personen (g) (°C) (Min.) schub‐ 
ebene 
Grüner ganz 700 - 800 90 40 - 50 3 Spargel 
Weisser ganz 700 - 800 90 50 - 60 3 Spargel 
Zucchini 1 cm-Scheiben 700 - 800 90 35 - 40 3 
Lauch Streifen oder Ringe 600 - 700 95 40 - 45 3 
Aubergine 1 cm-Scheiben 700 - 800 90 30 - 35 3 
30 www.electrolux.com 
Speise Dicke des Gar‐ Menge für 4 Temperatur Dauer Ein‐ guts Personen (g) (°C) (Min.) schub‐ 
ebene 
Kürbis 2 cm grosse Stü‐ 700 - 800 90 25 - 30 3 cke 
Peperoni Streifen/Viertel 700 - 800 95 35 - 40 3 
Stangensel‐ 1cm-Stücke 700 - 800 95 40 - 45 3 lerie 
Rüebli 0,5 cm-Scheiben 700 - 800 95 35 - 45 3 
Knollensel‐ 1 cm-Scheiben 700 - 800 95 45 - 50 3 lerie 
Fenchel 1 cm-Scheiben 700 - 800 95 35 - 45 3 
Kartoffeln 1 cm-Scheiben 800 - 1000 95 35 - 45 3 
Artischo‐ geviertelt 400 - 600 95 45 - 55 3 ckenherzen 
10.7 SousVide - Garen: Obst und Süsses 
* Obst schälen, Samen entfernen und ggf. entkernen 

* Damit Äpfel und Birnen ihre Farbe behalten, legen Sie sie in Wasser mit 

Zitronensaft, nachdem Sie sie 
gesäubert und geschnitten haben.
• Am besten garen Sie die Lebensmittel 
sofort nach dem Schälen und Schneiden. 
Speise Dicke des Garguts Menge für 4 Temperatur Dauer Ein‐ Personen (g) (°C) (Min.) schu 
bebe‐ ne 
Pfirsich halbiert 4 Stück 90 20 - 25 3 
Pflaumen halbiert 600 g 90 10 - 15 3 
Mango in ca. 2 x 2 cm gros‐ 2 Stück 90 10 - 15 3 se Würfel geschnit‐ 
ten 
Nektari‐ halbiert 4 Stück 90 20 - 25 3 nen 
Ananas 1 cm-Scheiben 600 g 90 20 - 25 3 
Apfel geviertelt 4 Stück 95 25 - 30 3 
Birne halbiert 4 Stück 95 15 - 30 3 
Vanille‐ 350 g pro Beutel 700 g 85 20 - 22 3 creme 
10.8 Dampfgaren Verwenden Sie nur hitze- und 
korrosionsbeständiges Kochgeschirr. 
Wenn Sie auf mehreren Ebenen gleichzeitig garen, achten Sie auf ausreichende Distanz zwischen den Rosten, damit der Dampf zirkulieren kann. 
Beginnen Sie den Garvorgang beim kaltem Ofen, falls in der Tabelle unten kein Vorheizen empfohlen wird. 
10.9 Feuchtigkeit, Hoch 
WARNUNG! 
Öffnen Sie die Ofentür vorsichtig, wenn die Funktion eingeschaltet ist. Es kann Dampf austreten. 
Sterilisieren 
Mit dieser Funktion können Sie Behälter (z. B. Babyflaschen) sterilisieren. 
Stellen Sie saubere Behälter umgekehrt in die Mitte des Rosts auf der ersten Einschubebene. 
Füllen Sie den Tank mit der maximalen Wassermenge und stellen Sie eine Zeit von 40 Minuten ein. 
Garen 
Mit dieser Funktion können Sie alle Arten von Lebensmitteln zubereiten, frische wie tiefgefrorene Speisen. Sie können mit ihr Gemüse, Fleisch, Fisch, Nudeln, Reis, Griess und Eier garen, aufwärmen, auftauen, dämpfen oder blanchieren. 
Sie können ein komplettes Menü gleichzeitig zubereiten. Garen Sie Gerichte mit ähnlicher Gardauer zusammen. Verwenden Sie die grösste erforderliche Wassermenge, wenn Sie Gerichte gleichzeitig garen. 
Nutzen Sie die zweite Einschubebene. 
Stellen Sie die Temperatur auf 99 °C ein, ausser wenn die in der Tabelle unten andere Einstellungen empfohlen werden. 
Gemüse 
DEUTSCH 31 
Speise Dauer (Min.) 
Tomaten schälen 10 
Broccoli, Röschen1) 13–15 
Gemüse, blanchiert 15 
Pilze 15–20 
Peperoni 15–20 
Spinat, frisch 15–20 
Grüner Spargel 15–25 
Auberginen 15–25 
Zucchini 15–25 
Kürbis, Würfel 15–25 
Tomaten 15–25 
Bohnen, blanchiert 20–25 
Feldsalat, Rosetten 20–25 
Wirsing 20–25 
Sellerie, gewürfelt 20–30 
Lauch 20–30 
Erbsen 20–30 
Zuckererbsen (Zucker‐ 20–30 schoten) 
Süsskartoffeln 20–30 
Weisser Spargel 25–35 
Rosenkohl 25–35 
Karotten 25–35 
Blumenkohl, Röschen 25–35 
Fenchel 25–35 
Kohlrabi, Streifen 25–35 
Bohnen, weiss 25–35 
Broccoli, ganz 30–40 
Maiskolben 30–40 
Schwarzwurzel 35–45 
Blumenkohl, ganz 35–45 
 
32 www.electrolux.com 
Speise Dauer (Min.) 
Bohnen, grün 35–45 
Weiss- oder Rotkohl, 40–45 Streifen 
Artischocken 50–60 
Bohnen, getrocknet, 55–65 eingeweicht (Wasser/ Bohnen-Verhältnis
2:1) 
Sauerkraut 60–90 
Randen 70–90 
1) Backofen 5 Minuten vorheizen. 
Speise Dauer (Min.) 
Duftreis (Wasser/Reis-Ver‐ 30–35 hältnis 1:1) 
Salzkartoffeln, klein 35–45 
Semmelknödel 35–45 
Kartoffelklösse 35–45 
Reis (Wasser/Reis-Verhält‐ 35–45 nis 1:1)1) 
Polenta (Flüssigkeitsver‐ 40–50 hältnis 3:1) 
Milchreis (Wasser/Reis-Ver‐ 40–55 hältnis 2,5:1) 
Kartoffeln mit Schale, mittel‐ 45–55 gross 
Linsen, braun und grün 55–60 (Wasser/Linsen-Verhältnis
2:1) 
1) Das Wasser/Reis-Verhältnis kann je nach Reistyp variieren. 
Beilagen 
Speise Dauer (Min.) 
Couscous (Wasser/Cous‐ 15–20 cous-Verhältnis 1:1) 
Teigwaren, frisch 15–25 
Griesspudding (Wasser/ 20–25 Griess-Verhältnis 3,5:1) 
Linsen, rot (Wasser/Linsen- 20–30 Verhältnis 1:1) 
Spätzle 25–30 
Bulgur (Wasser/Bulgur-Ver‐ 25–35 hältnis 1:1) 
Hefeknödel 25–35 
Früchte 
Speise Dauer (Min.) 
Apfelscheiben 10–15 
Heisse Beeren 10–15 
Schokolade schmelzen 10–20 
Obstkompott 20–25 
Fisch 
Speise Temperatur (°C) Dauer (Min.) 
Plattfischfilet 80 15 
Garnelen, frisch 85 20–25 
Muscheln 99 20–30 
Lachsfilets 85 20–30 
Forelle 0,25 kg 85 20–30 
Garnelen, gefroren 85 30–40 
DEUTSCH 33 
Speise Temperatur (°C) Dauer (Min.) 
Lachsforelle 1 kg 85 40–45 
Fleisch 
Speise Temperatur (°C) Dauer (Min.) 
Chipolatas 80 15–20 
Bayerische Weisswurst 80 20–30 
Wiener 80 20–30 
Pouletbrust, pochiert 90 25–35 
Gekochter Schinken, 1 kg 99 55–65 
Poulet, pochiert 1–1,2 kg 99 60–70 

Ihre Vorteile bei Kaufsignal
  • Gratis Lieferung
  • Schneller Versand
  • Montage Service möglich
  • Altgeräteentsorgung möglich
  • 24 Monate Garantie
  • Garantieverlängerung
  • Käuferschutz 4000.- Franken
  • SSL Verschlüsselung
  • Geräteaustellung in Spreitenbach
  • Persönliche Beratung
  • Instruktion der Bedienung